Auch auswärts Akzente setzen: TTF wollen in Bergneustadt nachlegen

Sonntag, 13.00 Uhr: TTC Schwalbe Bergneustadt – TTF Liebherr Ochsenhausen

Nach dem erfolgreichen Saisonstart mit 4:0 Punkten nach überzeugend herausgespielten Heimsiegen gegen Fulda und Bad Königshofen, müssen die TTF Liebherr Ochsenhausen am kommenden Sonntag erstmals in dieser noch jungen Saison auswärts an den Tisch. Man reist nach Nordrhein-Westfalen ins Bergische Land und trifft mit dem TTC Schwalbe Bergneustadt erneut auf einen potenziellen Play-off-Kandidaten, der zudem als heimstark gilt.

Die TTF finden sich in der natürlich noch nicht sehr aussagekräftigen Tabelle in der Spitzengruppe wieder. Mit den „Schwalben“ haben Gauzy und Co. noch eine Rechnung offen: Im Februar gab es ein recht unglückliches 2:3 in Bergneustadt, wodurch das Team in vorentscheidenden Rückstand im Kampf um die Play-off-Plätze geriet, der am Ende nicht mehr aufgeholt werden konnte.

Bergneustadt startete nicht ganz so erfolgreich wie die Oberschwaben in die neue Runde. 2:2 Punkte stehen zu Buche: Gegen Aufsteiger Mainz gewann man vor heimischer Kulisse mit 3:1, doch in Fulda musste man am 2. Spieltag dann eine 1:3-Niederlage quittieren.

Das Team, für das Ochsenhausens Neuzugang Alvaro Robles in den letzten Jahren aufgeschlagen hat, ist, wie schon seit Jahren, um den 28-jährigen deutschen Nationalspieler Benedikt Duda herum gruppiert worden – der Linkshänder, aktuelle Nummer 36 der Welt und Eigengewächs des Vereins, ist nicht leicht zu schlagen und steht für hoch positive Bilanzen in der TTBL. Duda startete mit zwei Siegen in die Saison. Mit dem 1,97 Meter großen Ägypter Omar Assar, zuvor schon in Bremen und Düsseldorf aktiv, wurde die Nummer 21 des internationalen Rankings ins Bergische Land geholt. Assar wartet aber noch auf seinen Durchbruch in der noch jungen Saison und ist derzeit mit 1:3 notiert. Natürlich hofft er darauf, dass gegen die TTF der Knoten platzt. Dem Kader gehören ferner der Ecuadorianer Alberto Mino, aktuelle Nummer 82 der Weltrangliste, und mit dem 25-jährigen Franzosen Romain Ruiz ein weiterer Neuzugang an.

„Das wird nicht so einfach“, ist TTF-Cheftrainer Fu Yong überzeugt. „Das erste Mal auswärts in dieser Saison. Außerdem ist es in Bergneustadt schwierig zu spielen, anderer Tisch, andere Bälle. Ferner müssen wir schauen, in welcher Verfassung unsere Jungs aus dem Oman zurückkehren. Ich denke, es ist ein 50:50-Spiel.“ Fu verspricht aber: „Wir werden wie immer mit Herzblut kämpfen und dann sehen, was dabei herauskommt.“

„Wir möchten in Bergneustadt unseren guten Lauf fortsetzen“, betont Can Akkuzu. „Doch wissen wir natürlich, dass jedes Spiel in dieser Liga schwierig ist. Wir werden versuchen, auch am Sonntag in jedem Match 100 Prozent zu geben, und ich hoffe, dass es dann für uns zum Sieg reicht.“

Wichtig für alle Auswärtsfahrer und die Fans, die das Duell im Livestream auf Twitch verfolgen möchten: Die Partie beginnt bereits um 13 Uhr!

——————

Kanak Jha steht im Halbfinale des WTT-Turniers im Oman

Nachfolgend noch einige Sätze zum WTT Contender Muscat 2022, das in dieser Woche mit dreifacher Ochsenhauser Beteiligung ausgetragen wird. Wir erwähnen es bereits hier, da es auch personelle Auswirkungen auf die TTBL-Partie in Bergneustadt hat.

Simon Gauzy, Alvaro Robles und Kanak Jha sind bzw. waren am Start. Gauzy (2:3 gegen Tiago Apolonia / Portugal) und Robles (0:3 gegen Jonathan Groth / Dänemark) sind in der ersten Runde ausgeschieden und konnten somit auch ihren eigenen Erwartungen nicht gerecht werden. Jha schlägt sich dagegen vorzüglich und bestätigt im Oman gerade seine gute Form der ersten beiden Bundesligaspiele. Er schaltete zunächst mit Ruwen Filus und Ricardo Walther zwei deutsche Nationalspieler und Bundesligakollegen aus – jeweils recht ungefährdet mit 3:1. Im Viertelfinale gelang es ihm, mit Liu Yebo auch einen Chinesen zu schlagen – allerdings denkbar knapp mit 12:10 im Entscheidungssatz. Liu hatte zuvor den starken Koreaner Lee Sangsu regelrecht „paniert“, was die Leistung des Ochsenhausers unterstreicht, der nun also bereits eine Medaille sicher hat. Heute trifft Kanak Jha im Halbfinale auf den koreanischen Ex-TTF-Spieler und früheren LMC-Studenten Jang Woojin.

Mit dem Bergneustadt-Spiel dürfte es folglich nichts werden für den 22-jährigen US-Boy. Doch der TTF-Kader ist ja entsprechend groß, sodass es kein Problem geben dürfte, ein starkes Trio oder Quartett zum Auswärtsspiel zu entsenden.